Positionspapier

Die Positionen aus dem Jahr 2014

  1. Schulstruktur/Inklusion
    Der Nürnberger Elternverband e.V. befürwortet eine EINE SCHULE FÜR ALLE. Inklusion muss für jeden Schüler Normalität sein. Alle Schüler besuchen bis zur 10. Klasse eine wohnortnahe Schule, danach entscheiden die Schüler über ihren weiteren Lebensweg – berufliche Ausbildung oder Abitur.
  2. Die Ganztagesschule als Standard für alle Schularten
    Die veränderte Lebensgestaltung der Familien machen Ganztagesschulen notwendig. Auch ist hier die Ausstattung sowohl personell als auch räumlich den Bedürfnissen der Schüler anzupassen. In den Ganztagsschulen ist eine ausgewogene Ernährung in der Schulverpflegung zu gewährleisten.
  3. Räumlichkeiten der Schulen
    Schulen sind Lebensraum für Schüler und Lehrkräfte. Die Räumlichkeiten sind auf die Bedürfnisse der Schüler und Lehrkräfte abzustimmen. Ausreichende Räumlichkeiten für Unterricht, Arbeits- und Sozialräume für den Ganztagesbetrieb sind notwendig.
  4. Eigenverantwortliche Schule
    Der Nürnberger Elternverband fordert eine verbesserte Budgethoheit und eine maßgebliche Beteiligung der Schulleitung an der Personalauswahl. Der Beamtenstatus ist für Lehrkräfte und Schulleitungen entbehrlich. Umfassend pädagogisch qualifiziertes Personal ist für Schulen unabdingbar.
  5. Sozialpädagogen und Schulpsychologen für jede Schule
    Sozialpädagogen und Schulpsychologen in der notwendigen Anzahl ergänzen das Kollegium in jeder Schule.
  6. Stundenbudget
    Alle Schulen brauchen ausreichend Lehrerstunden. Differenzierung, Unterrichtsvertretung Projekte oder Arbeitsgruppen sind integraler Bestandteil des Stundenbudgets. Zusätzlich erhalten externe Bildungspartner im Schulleben ihren festen Platz.
  7. Sozialetat für jede Schule
    Der Nürnberger Elternverband fordert eine finanzielle Unterstützung der Schulen für einen Sozialetat.
  8. Beteiligung der Eltern
    Der Elternbeirat ist als Teil des Schulteams mit adäquatem Stimmrecht auszustatten.